Willkommen

bei Niko Trlin

Für ein sicheres und starkes Zug!
Niko Trlin am 7. Oktober 2018 in den Grossen Gemeinderat und Kantonsrat

Ziele

Gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen, welche Innovation und Wohlstand fördern und somit Arbeitsplätze sichern!

Die Zuger Politik trägt eine besondere Verantwortung gegenüber den Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt und dieses Kantons. Wenige Standorte sind lokal, ja sogar weltweit so erfolgreich wie Zug. Dies ist kein Zufall, sondern unserer zukunftsorientierten Politik der letzten Jahrzehnte zu verdanken und nicht der staatlichen Regulierung. Nun bringen aber in den letzten Jahren neue bürokratischen Hürden und unnötigen Gesetze diese Errungenschaften in Gefahr. Der Staat soll dort wirken, wo er gebraucht wird, die Marktwirtschaft dort handeln, wo sie befähigt ist und den Menschen Mehrwert bringt. Dies sichert Arbeitsplätze, es ermöglicht Planbarkeit und schafft Sicherheit und letztendlich auch Gerechtigkeit.

Ich setze mich für einen zukunftsgerichteten, starken und erfolgreichen Standort Zug ein, der weiterhin für alle Zugerinnen und Zuger einen lebenswerten Mittelpunkt darstellen soll.

Förderung von Eigenständigkeit und Selbstverantwortung statt Sozialmissbrauch!

Ich befürworte die Förderung von Eigenständigkeit und Eigenverantwortung jedes Einzelnen. Die permanente Bevormundung durch Institutionen, Behörden oder andere Organisationen entfremden von der Tatsache, dass der Mensch, wenn man ihn dazu befähigt und motiviert, ein würdiges und selbstständiges Leben führen kann und sich für seine Nächsten sorgt.

Die Errungenschaften des Sozialstaates sind selbstlos und richtig. Sie vereinbaren und ermöglichen ein würdiges Leben für jene, die im Leben einen schweren Stand haben. Ihnen soll unsere volle Aufmerksamkeit und Unterstützung gelten.
Hingegen geht ein Missbrauch vom Sozialstaat vor Allem auf kosten all jener, die wirklich unsere Unterstützung brauchen. Eine konsequente Verhinderung von Sozialmissbrauch ist nichts anderes als ein Zeichen der Würdigung gegenüber den Steuerzahlerinnen und Steuerzahler.

Attraktive Stadtplanung für bezahlbaren Wohnraum!

Wir alle wollen in einer optisch schönen Stadt leben, die es schafft, Industrie, Bildung, Freizeit und Lebensraum, sowie Natur zu verbinden. Ich setze mich dafür ein, dass bezahlbarer Wohnraum geschaffen wird, der im Einklang mit einer sinnvollen Stadtplanung steht. Die Wirtschaft ist ebenfalls darauf angewiesen, dass die Menschen die hier arbeiten, auch entsprechend hier wohnen und sich dies auch leisten können. Die bisherigen Massnahmen rund um das verdichtete Bauen sind gute Schritte, die es weiter zu verfolgen gilt. Wir müssen den Umständen in Zug Rechnung tragen, dass Familien, ebenso eine bezahlbare Wohnung finden wie auch der Normalverdiener und unsere Senioren.

Ich setze mich dafür ein, dass bezahlbarer Wohnraum umgesetzt wird!
Ich bin ein klarer Befürworter einer lösungsorientieren Politik und somit ein Gegner von Verhinderung von bezahlbarem Wohnbau aufgrund politischer Gesinnung.

Sicherheit durch konsequente Umsetzung der Gesetze, kein Täter-sondern Opferschutz!

Das Gefühl der Sicherheit mag in Zug durchaus gut sein. Dennoch werden Straftäter, welche ihren Mitbürgern, unseren Werten und Gepflogenheiten wenig bis gar kein Respekt entgegenbringen, meistens am unteren Ende des Strafenspektrums strafrechtlich verfolgt.
Eine konsequente Strafverfolgung unter Berücksichtigung des vollen Strafenkatalogs würde Lehre und Mahnung zugleich sein. Es ist Tatsache, dass die Behörden und Institutionen es viel zu oft mit wiederkehrenden Tätern zu tun haben, sozusagen mit den Unbelehrbaren.
Dieser Mehraufwand lähmt die Behördenvertreter, sei dies bei der Polizei, wie auch bei den Gerichten. Deshalb bin ich ein Befürworter der Ausschaffungsinitiative, welche Straftäter konsequent ausweist.

Ich setze mich dafür ein, dass die Würde der Opfer wiederhergestellt wird und nicht die Täter durch alle Instanzen der staatlichen Resozialisierungsprogramme immer mehr Kosten generieren.

Förderung einer Wertegesellschaft, die Tugenden in den Vordergrund stellt und nicht Ideologien!

Ich befürworte eine klar bürgerliche Wertepolitik, die sich in jeglicher Form als nachhaltiger erwiesen hat und so entgegengesetzt der ideologisch geprägten Sichtweise gegenübersteht. Gerade in der heutigen Zeit sind jene Werte notwendig, die dieses Land gestärkt haben. Nämlich Selbstständigkeit und Freiheit jedes Einzelnen sowie die Förderung und Einforderung von Eigenverantwortung und den Erhalt des Föderalismus.
Keine Institution und kein Gesetz haben mehr Wirkungskraft auf uns alle, als eine tugendhafte Gesellschaft.
Ich setze mich somit dafür ein, dass unsere Politik sich den Werten widmet, die dieses Land so erfolgreich und stark gemacht haben und sich nicht von Ideologien leiten lässt, die sich nicht bewährt haben.

Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung und Ihre Stimme für den Grossen Gemeinderat und den Kantonsrat Stadt Zug.

Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung werde ich mit Hingabe, Beharrlichkeit und Motivation zu würdigen wissen.
schweif_alles

Zu meiner Person

 

Zu meiner Person

Account Manager, bei der Zuger Firma beelk Services AG.
Das Unternehmen gehört zu einem der führenden IT – Firmen im Bereich Druckerinfrastruktur, PC-Arbeitsplatz und Digitalisierung. Ich betreue viele interessante Unternehmen, Behörden und Institutionen und unterstütze sie im technologischen Wandel.

Persönliches

Als Secondo mit Wurzeln in Kroatien, durfte ich in der Schweiz all jenes vervollständigen, was mich heute als Mensch und Bürger ausmacht. Dafür empfinde ich eine fortwährende Dankbarkeit und Verantwortung. Mit Motivation und Demut stehe ich für die Überzeugungen und Werte unseres Landes ein und leiste meinen politischen Beitrag für den Erhält unseres Wohlstandes.

Mein politisches Interesse erwachte, als ich feststellen musste, dass die immer grössere Ausprägung einer ideologischen geprägten politischen Agenda unsere Schweiz und insbesondere auch den Standort Zug schwächen. Dies weil sie elementare Aspekte der Marktwirtschaft und des gesellschaftlichen Zusammenlebens negieren, ja sogar bekämpfen. Es gilt mehr denn je, dem Standort Zug Rechnung zu tragen und den Gegebenheiten, welche sich durch Innovation, Wissen und Wagnis zu Gunsten aller bewährt haben, zu schützen und zu pflegen.

 

 

schweif_alles

Komitee

Folgende Persönlichkeiten unterstützen bereits meine Wahl in den Grossen Gemeinderat der Stadt Zug sowie in den Zuger Kantonsrat:
Ich trete dem überparteilichem Komitee „Niko Trlin in den GGR und KR“ ein und bin damit einverstanden, dass mein Name auf dieser Website sowie in den Werbemitteln von Niko Trlin verwendet werden darf.

Bitte füllen Sie folgende Felder aus.





Ihre E-Mail-Adresse

Ihr Name

Ihr Vorname

Funktion/Beruf

Adresse

Ort

Mobilnummer

Ihre Daten werden höchst vertraulich behandelt und für keine weiteren Zwecke verwendet.

Sie erklären sich jedoch einverstanden, dass Ihre Name und Berufsbezeichnung auf meiner Homepage im Unterstützungskomitee erscheint.

 

 

Mitglieder

VornameNameFunktion/Beruf
ThomasAeschiNationalrat
OliverBabicKaufmann
Samuel BalsigerSVP-Gemeinderat / Berater Public Relations
PedroBilarKaufmann
Dr. ManuelBrandenbergRechtsanwalt
GregorBruhinKaufmann
Philip C.BrunnerHotelier, Präsident SVP Stadt Zug
AlexanderEhrbarSales Manager
RobertGrbavacMedizintechniker
LulzimHaxhijajStrassenbauer
Erhard (Jonny)HonneggerGründunsgmitglied SVP Zug
RamizIbrahimovicBankangestellter
PascalInfangerGeschäftsführer
Tijana
JovanovicKauffrau
PhilipKlossnerStudent
PascalLötscherBuchhalter
JürgMessmerKundenberater
TinaNikolicDetailhandelsfachfrau
AnjaNötzliProject Manager
MeinradOdermattRentner, ehem. Finanzleiter
MassimoPerroneSachbearbeiter
AndreasPonciniUnternehmensberater
BiljanaPopovicKauffrau
BrianPorterDipl. Ing
LjiljanaPutincaninKünstlerin
IvanPutincaninMarketing und Sales
MichaelRiboniKantonsrat Baar
BeniRiediSales und Marketing Manager
AdrianRisiUnternehmer, Dipl. betr. oec. FH
AdrianRoggerEidg. dipl. Wirtschaftsinformatiker
RalphRyserKantonsrat
StephanSchleissRegierungsrat
IlijaSikicRentner
UmbertoSimeoneTechniker
StefanStasserDeputy Chief Operating Officer
RainerSuterKantonsrat SVP Cham
GiuliaWickiStudentin HSG
Lucia VergataWickiVisagistin
André
WickiStadtrat
RebeccaWickiStudentin

schweif_alles

Unterstützen

Unterstützen Sie meinen Wahlkampf aktiv! Treten Sie dem Komitee bei oder spenden Sie:

Zuger Kantonalbank
Niko Trlin
Wahlkampfunterstützung Niko Trlin
CH62 0078 7551 0560 2267 7

Ihr Vertrauen in meine Person sowie Ihre Unterstützung werde ich mit Hingabe, Beharrlichkeit und Motivation zu würdigen wissen.

schweif_alles

Galerie

Medien

ZüriNews «DSI spaltet auch Secondos»

Link zum TV-Beitrag

Read more

Durchsetzungs-Initiative spaltet auch Secondos

Ihre Eltern stammen aus dem Kosovo, aus Kroatien und aus Serbien: Wenn es um die SVP-Initiative geht, sind sich auch Secondos nicht einig. Arber Bullakaj, gebürtiger Kosovare, SP «Für mich ist die Durchsetzungsinitiative ein extremer Etikettenschwindel. Es geht nicht darum, den Volksentscheid zur Ausschaffungsinitiative umzusetzen, sondern um viel mehr: Schon bei Bagatelldelikten – wenn jemand […]

Read more

Wie geht’s den bürgerlichen Secondos?

Der Verein «Neue Heimat Zug» ist vor zwei Jahren angetreten, das Image der Secondos zu verbessern. Zumindest bei den bürgerlichen Parteien. Mittlerweile ist es still um ihn geworden. Lebt da noch was? Und wieso lassen sich die Secondos vor den Karren der SVP spannen? Niko Trlin flüchtet vor dem Regen ins Café Meier. Gerade noch […]

Read more

Leserbrief Mundart Sept 2014

Schweizerdeutsch und Hochdeutsch Ein gepflegtes Schweizerdeutsch steht nicht im Widerspruch zu einem gepflegten Hochdeutsch. Im Gegenteil. Wer im Bereich der Alltagssprache schludrig ist, ist es auch im Bereich der geschriebenen Sprache. Ein gutes Hochdeutsch und ein gepflegtes Schweizerdeutsch gehen Hand in Hand. Die Fähigkeit sich präzise in verschiedenen Sprachen / Dialekten auszudrücken, stärkt die Sozialkompetenzen, […]

Read more

Leserbrief «Linke Regierungen haben immer die gleichen Probleme» – Niko Trlin

– aus der Neuen Zuger Zeitung, vom 04.09.2014

Read more

«Zug ist international»

Interview von Michelle Gerig Niko Trlin, am 4. Oktober fand die Gründerversammlung des Vereins «Neue Heimat Zug» statt, von dem Sie Präsident sind. Was sind die Ziele dieses Vereins? Ziel ist es, das Selbstbewusstsein, die Anerkennung und die Wertschätzung aller Frauen und Männern mit Migrationshintergrund zu stärken. Sie alle haben mitgeholfen, die Schweiz zu dem […]

Read more

Kontakt

Ich freue mich wenn Sie mit mir in Kontakt treten!

Vielen Dank! Ich habe Ihre Nachricht erhalten

Name

E-Mail

Nachricht

Kontakt Informationen

niko.trlin@niko-trlin.ch